Hansestadt Wismar

Baumhaus und Schwedenköpfe in der Hansestadt Wismar

Direkt am alten Hafen in Wismar steht das etwa in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts errichtete Baumhaus. Vom Baumhaus aus wurde früher der Hafen bei Nacht oder bei drohender Gefahr verschlossen. Hierzu wurde eine Kette vor die Hafeneinfahrt gezogen um unerlaubten Schiffen das Anlegen im Hafen zu verwehren. Diese Aufgabe hatten die so genannten Bohmschlüter die im Baumhaus untergebracht waren. Die auf Land den Schlagbaum bedienten. Daher der Name Baumhaus.

Das Baumhaus Alter Hafen
Das Baumhaus Alter Hafen

 

Bereits im Jahre 1672 werden zum ersten mal die Schwedenköpfe erwähnt. Sie sind 2 Herkulesbüsten, die auf Dalben in der Hafeneinfahrt in Höhe Wendorf standen.
Im Jahre 1902 beschädigte ein finnerscher Leichter die Köpfe. Deshalb wurden sie originalgetreu nachgegossen. Einen historischen Schwedenkopf gibt es im Stadtgeschichtlichen Museum Schabbellhaus zu sehen. Vor dem Baumhaus in Wismar stehen 2 schön hergerichtete Duplikate.

 

Schwedenkopf
Schwedenkopf


Baumhaus - vom Hafenbecken aus
Baumhaus - vom Hafenbecken aus

   

 

Häuser in Wismar aus der Schwedenzeit, Baumhaus und Schwedenhaus